Impressum

Autos der Zukunft

Wie sehen die Autos der Zukunft aus? Werden es Autos sein, die lautlos durch die Luft gleiten, so wie es uns so mancher Science-Fictionfilm glauben machen will? Weitere Informationen erhalten Sie auf Renditen bei Tagesgeld

Davon ist die Autoindustrie wohl noch ein gutes Stück entfernt. Allerdings gibt es einiges an Innovationen in punkto Sicherheit, Umwelt oder Multimedia. Hier können wir als Autofahrer uns nahezu entspannt zurück lehnen und das alles mit gutem/grünem Gewissen. So können wir in vielleicht schon 10-15 Jahren Fahrgäste statt Autofahrer sein und wesentlich entspannter von A nach B kommen.

Sicherheitstechnische Veränderungen in naher Zukunft

Immer wieder hört man im Radio von Falschfahrern, die eine Gefahr für sich selbst und andere darstellen. Die Autos der Zukunft könnten dieses Phänomen entscheidend verhindern. So könnten z.B. Multifunktionskameras erkennen, wenn man die Autobahn in falscher Richtung auffährt und der Fahrer wird entsprechend gewarnt die Fahrtrichtung zu prüfen. Konzepte eines solchen „Wrong Way Alert“ hat beispielsweise die Firma Continental schon entwickelt.Geld anlegen

Darüber hinaus gibt es auch Möglichkeiten einen abgelenkten Fahrer, der seinen Blick von der Straße woanders hin richtet zu warnen. In Testfahrzeugen wird diese Technik („Driver Focus Vehicle“) bereits erprobt. In Zukunft könnten dann LED-Streifen im Inneren des Autos Warnsignale an den Fahrer übermitteln oder seinen Sitz vibrieren lassen.

Der Umweltaspekt

Grüne Mobilität, die dann auch noch bezahlbar ist wird immer mehr zu einem Thema in der Autoindustrie. Technisch wird dabei an Varianten geforscht, die beispielsweise die Bremsenergie nutzen oder Start-Stopp Funktionen bieten. Es geht u.a. darum zukünftig günstigere Hybridautos herzustellen als gegenwärtig. Dies kann dadurch gelingen, dass nicht in Motor-und Getriebekonfigurationen eingegriffen wird. Continental arbeitet hier z.B. an Mild-Hybrid-Systemen, wobei das 12-Voltbordnetz um ein 48-Voltsystem ergänzt wird.

Leichtbauweise und umweltfreundlichere Stoffe sind der Beitrag der Materialforschung für die Zukunft umweltfreundlicherer Autos. Insbesondere können Motorenlager durch glasfaserverstärkten Kunststoff leichter gemacht werden oder aber Sitzbezüge können aus bis zu 50% nachwachsenden Rohstoffen gefertigt werden, um nur einige Möglichkeiten zu nennen.

Internet, Multimedia und Autos?

In absehbarer Zukunft werden Autos wohl auch per Internet auf einen Online-Datenspeicher (Cloud) zurückgreifen können um Multimedia-Systeme mit Musik etc. zu versorgen. Auch werden Fahrzeuge untereinander kommunizieren können und z.B. Verkehrsdaten austauschen können.

Das große Ziel der Forschung ist also ein vollautomatisiertes Fahren zu ermöglichen, wobei das Fahren sicherer wird, die Umwelt weniger belastet wird und die Fahrer mehr Zeit haben die Fahrzeit anders zu nutzen als mit dem Fahren an sich.

Spurhalteassistenten, Abstandswarner und Bremsassistenten sind also nur der Anfang und die Zukunft des Automobils hält noch so einiges bereit